Ausbildung und Entwicklung

In der Kindheit genoss ich vier Jahre klassischen Klavierunterricht.

Nach einer pubertätsbedingten Aufgabe dieses Lernens entdeckte ich mit 18 Jahren den modernen Jazz, der mich seitdem nicht mehr losließ.

Während meines Studiums in anderen Fächern spielte ich im Jazz-Labor der Uni Duisburg in einer der Hochschulbands.

Eine solide Ausbildung im Jazz-Klavier bekam ich zeitgleich bei Hartmut Grabe in Düsseldorf, besser bekannt als „Buddy Casino“ – Mitglied der Band von Helge Schneider. Obwohl er in dieser Formation mit der Farfisa-Orgel berühmt wurde, ist er aber auch ein hervorragender Jazz-Pianist, der in Boston seinen Berklee-Abschluss erwarb.

Seit 25 Jahren besuche ich Jazz-Workshops, u.a. in Unna, Weimar und Burghausen. Dozenten die mir wertvollste Schübe gaben sind Michel Herr aus Brüssel, Pianist bei Toots Thielemanns und vor allem Hubert Nuss, einer der bedeutendsten deutschen Jazz-Pianisten.

Ende der 80er spielte ich mit Bernd Ziebell, Frank Bergmann, Ralf Diedenhofen und Tim Isfort, der mit seinem nach ihm benannten Orchester u.a. durch Fernsehauftritte bekannt wurde.

Nach einer Pause mit hauptberuflichen Schwerpunkten (IT und Unterricht) begann ich Anfang der 00er Jahre mich wieder mit dem Jazz zu beschäftigen. Seitdem entwickelten sich meine Duos und Bands mit verschiedenen Sängerinnen und die Latin-Jazz Gruppe Media Noche mit kubanischem Schwerpunkt.

portrait2010

2 Gedanken zu “Ausbildung und Entwicklung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.